Spiel
VEX Robotics Competition wird auf einem 3,65 m x 3,65 m quadratischen Spielfeld gespielt, das wie oben abgebildet aufgebaut ist. In der Kategorie Tournament spielen zwei Allianzen – eine „Rote“ und eine „Blaue“ – bestehend aus jeweils 2 Teams in einem Match gegeneinander. Ein Tournament-Match dauert 2 min und besteht aus 2 Phasen, am Ende siegt die Allianz mit der höheren Punktzahl (Unentschieden sind möglich). In Phase 1 haben die Roboter 15 Sekunden Zeit die Aufgabe autonom zu lösen. In Phase 2 versuchen die jeweiligen Fahrer mit Ihren Robotern im Fernsteuerungsmodus in den verbleibenden 105 Sekunden mehr Punkte zu erzielen als der Gegner. Eine weitere, separate Wertung ist die Robot Skills Challenge, in der jedes Team einzeln mit seinem Roboter auf dem Spielfeld antritt. Diese besteht aus Driving Skills Matches, dabei wird der Roboter die komplette Dauer von einem der Fahrer gesteuert und Programming Skills Matches, hier agiert der Roboter während des Matches autonom mit begrenzter menschlicher Interaktion.


   

Ziel
Ziel des Spiels ist es während eines Matches in der Allianz eine höhere als die gegnerische oder alleine die höchste Punktzahl zu erreichen, indem man Scheiben in Tore schießt, Rollen einnimmt und am Ende des Matches bestimmte Felder besetzt.
Wertung
Tore:                   5 Punkte für jede Scheibe im „hohen“ Tor
                           1 Punkt für jede Scheibe im „niedrigen“ Tor
Rollen:                10 Punkte für jede eingenommene Rolle
Felder:                 3 Punkte für jedes besetzte Feld
Allianz:                10 Punkte Gewinner autonome Phase

Team
An der VEX ROBOTOICS COMPETITION (VRC) können Schülerinnen und Schüler der Mittelstufen, Oberstufen und Berufsschulen (Sek II) teilnehmen. Ein Team besteht mindestens aus zwei Schülerinnen oder Schülern.